Accesso al pannello di amministrazione dell'eshop >> (Questo messaggio lo vedi solo tu!)

Rezepte

Eine Grosse Vielseitigkeit

 

Verwendungsmöglichkeiten

Dem Traditionellen Balsamico-Essig wird heute erneut sein einstiger Ruf als Heilmittel zuerkannt, da er reich an Mineralsalzen und Zucker ist, die ihn zu einer ausgezeichneten Nahrungsergänzung machen. Er hat stärkende und, mit Wasser vermischt, Durst löschende Eigenschaften.

Er wirkt verdauungsfördernd und wird häufig als “Verdauungslikör” nach den Mahlzeiten getrunken. Seinen wahren Triumph erlebt er allerdings zu Tisch. Die einzige wirkliche Einschränkung ist, ihn, von seltenen Ausnahmen abgesehen, “roh” zu verwenden und im letzten Moment beizugeben, damit er nicht an Geschmack und Aroma einbüßt. Bekanntermaßen hebt er das Aroma und den Geschmack der Speisen hervor und schenkt er einzigartige Gaumenfreuden, die… immer wieder genossen werden können, selbstverständlich nur mit dem Traditionellen Balsamico-Essig aus Modena. In Hinsicht auf die Wahl zwischen Affinato und Extravecchio sei angemerkt, dass der Affinato vorzugsweise zu fetteren Gerichten verwendet wird. Es gibt jedoch keine wirkliche Regel. Die Verwendung kann nach Gewohnheit, Verfügbarkeit und persönlichem Geschmack erfolgen.

Es genügen kleine Mengen, um die große Vielseitigkeit des Erzeugnisses in Verbindung mit den verschiedensten Gerichten zur Geltung zu bringen. Nachstehend seien als Beispiel einige berühmte Familienrezepte aufgeführt, die in Modena überliefert sind.

 

Aperitif mit Erdbeeren

Vier mittelgroße Erdbeeren klein schneiden, einen Teelöffel Balsamico-Essig und einen Teelöffel Zucker pro Beere dazugeben. Vier Teile Wodka und Eiswürfel hinzugeben und kräftig shaken. Mit einem Schuss Selters und einem Minzeblatt servieren.

 

Häppchen auf Modeneser Art

Parmigiano Reggiano in Würfel schneiden und gemeinsam mit einem Schälchen Balsamico Tradizionale servieren. Die Permesanecken werden in den Balsamico-Essig getunkt.

 

Modeneser Risotto “Clara”

Eine fein gehackte Zweibel in Butter und einigen Esslöffeln Wasser dünsten, 400 g Reis der Sorte Carnaroli und ein Gras Weißwein hinzugeben und unter häufiger Zugabe von heißer Brühe garen. Nach Beendigung der Kochzeit (nach ungefähr 15 Minuten) vom Herd nehmen und 50 g Butter und 80 g Parmigiano Reggiano mit zwei Esslöffeln Balsamico Tradizionale unterrühren. Den Risotto einige Minuten ruhen lassen und unter Zugabe von einigen Tropfen Balsamico-Essig anrichten.

 

Modeneser Salat

Verschiedene Salatsorten order Radicchio je nach Saison mit Balsamico-Essig, Salz und kaltgepresstem nativem Olivenöl anmachen. Gut vermischen und als Beilage zu Hauptgerichten servieren (oder als Vorspeise mit gehobelten Parmesanscheibchen und Parmaschinken).

 

Roastbeef nach “Großmutter Rosa”

Ein Stück Rinderlende von ca. 1 kg einbinden. In einer ovalen Pfanne mit hohen Rand kaltgepresstes natives Olivenöl mit zwei Lorbeerblättern erhitzen, anschließend das Fleisch auf einer Seite anbraten, salzen und wenden. Wenn das Fleisch den gewünschten Garpunkt erreicht hat, dei Esslöffel Balsamico-Essig hinzugeben, das Fleisch erneut wenden und das Feuer abschalten. Vor dem Servieren des in hauchdünne Scheiben geschnittenen Fleisches den dunklen Bratensaft erhitzen und über die Fleischscheiben direkt auf dem Servierteller geben.

 

Huhn nach “Art von Luigi”

Das Huhn in Stücke schneiden und die Haut gut abziehen. Das Fleisch gemeinsam mit einem halben Esslöffel Balsamico-Essig pro Stück in eine Schüssel geben und mindestens eine halbe Stunde marinieren. Dann das Huhn im Backofen oder auf dem Rost braten und öfters mit einem Pinsel mit einer Marinade aus Olivenöl und Knoblauch bestreichen. Salzen und mit Salad oder diversen Saucen und einegen Tropfen Balsamico-Essig servieren.

 

Thunfischpfanne nach “Großmutter Elvira”

In ciner Pfanne Tomatenkonzentrat mit Olivenöl und Salz verrüren. Kurz andünsten. Das Thunfischöl abtropfen lassen und den Thunfisch (80 g pro Person) in die Sauce geben. Anschließend einige Kapern und Traditionellen Balsamico-Essig (ein Teelöffel pro Person) hinzungeben. Zwei Stunden auf niedriger Flamme köcheln lassen, ab und zu Wasser nachgießen, jedoch nicht umrühren. Die Pfanne häufig schwenken, damit der Thunfisch nicht anbrennt, Vorzüglich mit Kartoffeln als Beilage.

 

Kaninchen nach “Art von Giuseppina”

Das Kaninchen in Stücke schneiden, ein Glas starken Essig, eine Knoblauchzehe und zwei Esslöffel gehackte Petersilie hinzugeben. Langsam mit geschlossenem Decktel ungefähr 15 Minuten köcheln lassen. 50 ccl Balsamico Tradizionale und einen Esslöffel gehackte Petersilie hinzufügen, 15 Minuten auf kleiner Flamme ohne Deckel unter häufigem Umrühren weiterkochen lassen. Das Kaninchen, das eine dunkle Farbe und einen süß-sauren Geschmack haben wird, mit Salat wie Radicchio servieren.

 

Schweinebraten nach “Meloria”

In eine Schweinekeule von 2-2,5 kg mit einer Spritze ein halbes Glas Cognac einspritzen, Rosmarin, Knoblauch und Salz zugeben. In Alufolie wickeln und ungefähr zwei Stunden bei 180 Grad im Backofen garen. Aus dem Backofen nehmen und mit Traditionellem Balsamico-Essig bepinseln. Erneut in die Alufolie wickeln und 15 Minuten im Backofen lassen, dann heiß mit Salad oder Ofenkartoffeln servieren.

 

Schnitzel “San Pietro”

Vier Tomaten in Würfel schneiden, ungefähr drei Minuten in Butter (vier Esslöffel) andünsten und wieder aus der Pfanne nehmen. Die Kalbsschnitzel panieren und die Ränder abschneiden, damit sie beim Braten nicht einrollen. In der Butter der Tomaten die Schnitzel auf jeder Seite drei Minuten braten, dann salzen und pfeffern. Die Tomaten hinzugeben und auf jeder Seite zwei Minuten weiterbraten. Einen Esslöffel Balsamico-Essig hinzufügen und die Schnitzel auf jeder Seite weitere drei Minuten braten. Mit Thymianzweigen anrichten.

 

Omlette nach “Großmutter Claudia”

Eine Mischung aus grobem Salz, Rosmarin, einer Knoblauchzehe, Salbei und Basilikum im Mörser zekleinern. Zehn Eier kräftig durchschlagen. In einer Pfanne eine große in Scheiben geschnittene Zweibel glasig dünsten, dann aus dem Öl nehmen, in die geschlagenen Eier geben und gut verrühren. Das für die Zwiebeln verwendete Öl zum Sieden bringen und die Eiermasse hinzugeben. Die Garzeit ist nur sehr kurz. Das Omlett auf beiden Seiten goldgelb braten. Das Omelett in Scheiben anrichten und auf jede Portion cinen Teelöffel Balsamico-Essig geben.

 

Die Birnen des Adeligen

Geschälte Birnenstücke gemeinsam mit Parmesanstücken anrichten und großzügig mit Balsamico-Essig beträufeln.

 

Erdbeeren nach “Mirella”

Die Erdbeeren in Scheiben schneiden. Pro Korb (ca. 250 g) zwei Esslöffel Balsamico-Essig und zwei Esslöffel Zucker hinzugeben. Vermischen und in den Kühlschrank stellen. Nach einer Stunde erneut vermischen und bis zu drei oder vier Stunden marinieren. In kleinen Schälchen mit einem Minzeblatt oder mit Vanilleeis anrichten und noch einige Tropfen Balsamico-Essig hinzufügen.

 

Eis mit Balsamico-Essig

Das Eis (Sahne-oder Vanillegeschmack) in Schälchen füllen und 1-2 Teelöffel Balsamico-Essig auf jede Portion geben.

 

Diese Rezepte wurden aufgrundihrer Einfachheit gewählt, damit sie jeder mit den einfachsten Zutaten zubereiten und den Traditionellen Balsamico-Essig aus Modena geneßen kann. Die Rezepte dienen hingegen den Hobby-und Profiköchen als Anregungen für neue Gerichte und Gaumenfreuden.